Produktinformation
Der Schatz der Nibelungen: Hörspiel über Siegfried, dem Drachentöter

Der Schatz der Nibelungen: Hörspiel über Siegfried, dem Drachentöter
Von Karlheinz Koinegg

Preis: EUR 9,99 Kostenlose Lieferung Details

Verfügbarkeit: Gewöhnlich versandfertig in 24 Stunden
Versand und Verkauf durch Amazon.de

52 neu oder gebraucht verfügbar EUR 3,87

Durchschnittliche Kundenbewertung:
(8 Kundenrezensionen)

Produktbeschreibung

Ein Hörspiel. 51 Min.
Audio CD
Bei ihrer Tour mit einem Ausflugsdampfer auf dem Rhein besuchen Pit und Paula den Drachenfels und die Nibelungenhalle. Angesichts des langweiligen Gipsdrachens, den sie dort vorfinden, sind sie zunächst enttäuscht. Aber plötzlich taucht ein merkwürdiges Wesen neben ihnen auf und behauptet, ein Götterbote zu sein. Loki, so nennt sich die kleine Gestalt mit Flügelhelm, verkündet obendrein kühn, er sei der beste Freund Siegfrieds gewesen. Siegfried, der heldenhafte Hüne und Drachentöter aus der Nibelungensage? Bevor Pit und Paula überhaupt anfangen können an diesen Angaben zu zweifeln, befinden sie sich schon in einer abenteuerlichen und vergnüglichen Geschichte und erfahren, was es wirklich mit dem Schatz der Nibelungen auf sich hatte.


Produktinformation

  • Amazon-Verkaufsrang: #349016 in Bücher
  • Marke: Igel-Records; Aktive Musik Verlagsges.
  • Veröffentlicht am: 1998-12
  • Bewertung: Freigegeben ohne Altersbeschränkung
  • Anzahl Disks: 1
  • Format: Audiobook
  • Abmessungen: 4.72" h x .51" b x 4.96" l, .20 Pfund
  • Länge: 51 Minuten
  • Einband: Audio CD

Aus der Amazon-Redaktion

Pressestimmen
Bücherbär, 1999
"Die berühmteste der Deutschen Heldensagen, vergnüglich erzählt."

Kurzbeschreibung
Bei ihrer Tour mit einem Ausflugsdampfer auf dem Rhein besuchen Pit und Paula den Drachenfels und die Nibelungenhalle. Angesichts des langweiligen Gipsdrachens, den sie dort vorfinden, sind sie zunächst enttäuscht. Aber plötzlich taucht ein merkwürdiges Wesen neben ihnen auf und behauptet, ein Götterbote zu sein. Loki, so nennt sich die kleine Gestalt mit Flügelhelm, verkündet obendrein kühn, er sei der beste Freund Siegfrieds gewesen. Siegfried, der heldenhafte Hüne und Drachentöter aus der Nibelungensage? Bevor Pit und Paula überhaupt anfangen können an diesen Angaben zu zweifeln, befinden sie sich schon in einer abenteuerlichen und vergnüglichen Geschichte und erfahren, was es wirklich mit dem Schatz der Nibelungen auf sich hatte.


Kundenrezensionen

Hilfreichste Kundenrezensionen

11 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
3Bleibt unter seinen Möglichkeiten
Von Paula Jakob
Ach, welch wunderbare Kinderhörspiele macht doch der Herr Koinegg! Wie meisterlich versteht er es, die sperrigen Klassiker mit heikler Thematik kindgerecht zu verpacken! Wie haben wir seine Ritter der Tafelrunde geliebt! Aber da hat er sich auch den nötigen Umfang ( 4! CDs!) erlaubt und die Geschichte mit Liebe zum Detail so erzählt, dass sie fesselnd war. Was hatte ich mir nicht alles von seinen Nibelungen versprochen! Und mein Sohn erst! Und dann tobt Koinegg mit seinen wie gewohnt genial- sarkastischen Sprechern in einem derartigen Turbotempo durch das Nibelungenlied, dass es einem schier schwindlig wird! Kaum hat Siegfried den Schatz, da ist er auch schon am Hof der Burgunder, schlägt in einem Nebensatz die Sogsen, trickst Brunhild aus, heiratet am nächsten Tag Kriemhild, wieder einen Tag später der Streit der Königinnen am Portal des Domes zu Worms und am nächsten Tag hat Hagen schon den Helden gemeuchelt. Nee, so macht das keinen Spaß! Man muss es echt nicht zu Ende erzählen, nicht das ganze grausame Ende mit Kriemhilds Rache an Etzels Hof etc , das ist zu starker Tobak für die Zielgruppe, aber wenigstens zwei CDs und ein wenig mehr Herzblut hätte man dieser alten Dichtung angedeihen lassen können, ohne betulich zu werden. Ein wenig mehr Liebe zur Erzählung, trotz aller Gags und Sticheleien ( die lieben wir ja so bei Koinegg!), hätte man die Figuren besser herausarbeiten können, Kriemhild bleibt ganz nebulös, Hagen ebenfalls, der ist einfach nur der übliche Finsterling, Siegfried nur schön und tumb, Gernot noch tumber, Gunther eine Witzfigur und Giselher muss immer "bleiben"......Man hätte mit Koineggs Möglichkeiten so viel mehr draus machen können, so blieb es nur oberflächlich und unbefriedigend. um meinem Sohn einen echten Einblick in die Nibelungensage zu geben, muss ich wohl doch warten, bis er alt genug ist für Joachim Fernau und "Disteln für Hagen", in meinen Augen nch wie vor die beste Betrachtung der alten Sage, für interessierte Erwachsene: Un- be- dingt! lesen!!!!!!.

33 von 35 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
5das unterhaltsamste Hörspiel, das ich für Kinder kenne
Von Helmes
Meine damals siebenjährige Tochter hat sich diese CD voll Vergnügen mehrmals angehört. Sie kennt jetzt alle wichtigen Figuren der Nibelungen Saga. Und wir Eltern haben Tränen gelacht beim Mithören. Schöner kann man einen solch schwierigen- und für uns als Kinder damals schrecklich langweiligen- Stoff gar nicht wiedergeben.Warum also bierernstes Erzählen, wenn es darum geht, Interesse zu wecken? Meine Tochter hat Lust auf mehr - wir übrigens auch und sogar unsere dreieinhalbjährige zitiert schon Textstellen. Lernen mit Spaß, wir machen jeden Tag aufs Neue die Erfahrung, daß damit alles viel leichter fällt.Vielleicht liegt es auch daran, daß wir eine Lese-und Hörfamilie sind und nicht immer Wert auf völlige Authentizität legen. Und das sollte doch jeder wissen: die ist in diesem Fall doch wirklich schwer zu erfüllen.

45 von 49 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
5Für alle Eltern,...
Von Ein Kunde
... die wie wir von Jan Tenner, Digimon und Co. genervt sind, ist dieses Hörspiel eine wohltuende Erholung!
Endlich mal ein spannendes Hörspiel OHNE Schwarz-Weiß-Malerei, Gut-gegen-Böse-Krieg und entnervende, stumpfsinnige Dialoge.
Nebenbei auch noch Sprecher, die den Namen wirklich verdienen! Und der (für Kinder) eigentlich schwierige Stoff wird kindgerecht, aber nie kindisch vermittelt.
*seufz* wenn doch alle Hörspiele diese Qualität hätten...

All 8 Kundenrezensionen anzeigen ...